Standorte

Am Westpfalz-Klinikum GmbH
Haus 18, Ebene 1
Hellmut-Hartert-Str. 1
67655 Kaiserslautern
INFO Tel.: 0631/203-1804
bsz-saarpfalz@klinikum-saarbruecken.de

Am Klinikum Saarbrücken gGmbH
(Winterberg),
gegenüber Parkhaus-Ausfahrt
(Parkgebühr wird erstattet)
Theodor-Heuss-Str. 128
66119 Saarbrücken
INFO Tel.: 0681/963-2560
bsz-saarpfalz@klinikum-saarbruecken.de




Eigenblutspende
Die Eigenblutspende wird für geplante Operationen angeboten, bei denen es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem großen Blutverlust kommen kann. Dieses Blut ist ausschließlich für den Spender selbst -als Patient- verwendbar.

Eigenblutspenden erfolgen nur nach vorheriger Terminabsprache auf Anforderung eines Arztes und bei Vorliegen einer Kostenübernahmeerklärung. Die Anmeldung zur Eigenblutspende erfolgt schriftlich (ggf. per FAX) durch die anfordernde Stelle unter Verwendung des entsprechenden Anforderungsformulars.

Bei der Terminvergabe sind der Operationstermin und die Haltbarkeit der Eigenblutkonserven (6 Wochen) zu berücksichtigen. In Abhängigkeit von der Anzahl der gewünschten Blutkonserven wird der erste Termin so gelegt, dass die letzte planmäßige Eigenblutspende ca. zwei bis vier Wochen vor dem geplanten Operationstermin liegt und die vorhergehenden Spendetermine in wöchentlichem Abstand erfolgen.

Zur 1. Eigenblutspende sollten folgende Unterlagen mitgebracht werden:

Die von einem Arzt unterschriebene Anmeldung zur Eigenblutspende, aus der die anfordernde Stelle, die Identität des Patienten, Diagnosen, Art und Zeitpunkt des geplanten Eingriffs sowie Art und Anzahl der gewünschten Eigenblutprodukte hervorgehen.

Ein aktueller Arztbericht mit allgemeinmedizinischen bzw. internistischen Befunden und Diagnosen einschließlich EKG.

Ein aktueller Laborbefund, der mindestens ein Blutbild umfasst.

Der Eigenblutspender erhält vor der ersten Spende zudem einen Aufklärungs- und Fragebogen und wird gebeten, diesen aufmerksam zu lesen, auszufüllen und sofern seinerseits keine wesentlichen Fragen bestehen, zu unterschreiben.